a) Die Parteien erklären, dass die von diesem Vertrag erfassten Räumlichkeiten saisonal möbliert vermietet werden. Diese Vermietung bezieht sich nicht auf Räumlichkeiten, die zur Nutzung als Hauptwohnung oder zur gemischten Nutzung von Fach- und Hauptwohnungen gemietet werden. Infolgedessen erklären sie sich damit einverstanden, dass ihre jeweiligen Rechte und Pflichten durch die Bestimmungen dieses Vertrags geregelt werden, die durch das Dekret vom 28. Dezember 1976 geändert werden und dies durch die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs verfehlen.

b) Die Ankunftszeiten liegen zwischen 16.00 und 20.00 Uhr. Die Abfahrtszeiten sind zwischen 9 und 10 Uhr geplant.

c) Es wird vereinbart, dass dieser im Falle des Rücktritts des Mieters die gezahlte Kaution verliert. Im Falle eines Rücktritts vom Vermieter ist dieser verpflichtet, dem Mieter innerhalb von sieben Tagen nach dem Rücktritt die doppelte Anzahlung zu leisten.

d) Der Mieter wird die gemietete Unterkunft friedlich nutzen. Der Mieter muss jeglichen Lärm vermeiden, der die Nachbarn stören könnte, insbesondere die von Radio, Fernsehen und anderen Geräten ausgestrahlten. Der Mieter respektiert die maximale Anzahl von Personen, die die Räumlichkeiten betreten dürfen.

e) Der Mieter wird die gemietete Unterkunft pflegen und sie am Ende des Vertrages in gutem Zustand zur Sauberkeit und zur Reparatur der Miete zurückgeben. Alle Anlagen gelten als betriebsbereit an den Mieter übergeben, und Beschwerden, die mehr als 24 Stunden nach dem Betreten der Räumlichkeiten auftreten, können nicht angenommen werden. Falls erforderlich, ist der Vermieter berechtigt, vom Mieter bei seiner Abreise den Preis für die Reinigung der gemieteten Räumlichkeiten und ihrer Ausrüstung, den Gesamtwert zum Wiederbeschaffungspreis für zerbrochene, rissige, abgebrochene Gegenstände oder zu verlangen verschlechtert und diejenigen, deren Verschleiß für die Dauer der Vermietung über dem Normalwert liegt.

f) Der Mieter darf im Falle eines Diebstahls und einer Beschädigung der gemieteten Räumlichkeiten keinen Rückgriff gegen den Vermieter ausüben.

g) Der Vermieter verpflichtet sich, die Unterkunft im Namen des Mieters gegen Mietrisiken zu versichern, wobei dieser verpflichtet ist, ihn innerhalb von 24 Stunden über alle Vorfälle in der Unterkunft, ihren Nebengebäuden oder Zubehörteilen zu informieren.

h) Spätestens beim Betreten der Räumlichkeiten überweist der Vermieter dem Vermieter den Betrag der Kaution, die zur Deckung des vom Mieter verursachten Schadens und / oder der Verschlechterung der Unterkunft sowie der Möbel und Gegenstände zur Einrichtung der Unterkunft vorgesehen ist als Verlust von Schlüsseln oder Gegenständen. Die Kaution wird dem Mieter innerhalb eines Zeitraums von höchstens einem Monat nach seiner Abreise zurückerstattet, wobei gegebenenfalls die Beträge abgezogen werden, die den vom Mieter verursachten Schaden und / oder die Verschlechterung der Unterkunft sowie der Möbel und Gegenstände, die die Unterkunft liefern, abdecken als Verlust von Schlüsseln oder Gegenständen. Die Anzahlung kann durch Übergabe eines unterschriebenen Schecks an den Vermieter erfolgen.

i) Der Mieter kann dem Besuch der Räumlichkeiten nicht widersprechen, wenn der Eigentümer oder sein Vertreter dies verlangt.

j) Dieser Mietvertrag wird intuitu personae zugunsten des einzigen Mieters geschlossen, der zu Vertragsbeginn identifiziert wurde. Jede Abtretung dieses Mietvertrags, jede vollständige oder teilweise Untervermietung, jede Bestimmung - auch kostenlos - ist strengstens untersagt.Der Mieter darf die Räumlichkeiten nicht einmal kostenlos und / oder per Leihgabe einer Person außerhalb seines Hauses zur Verfügung stellen.

k) Für die Ausführung der Gegenwart wählen der Vermieter und der Mieter ihren Wohnsitz in ihren jeweiligen Häusern. Im Streitfall ist jedoch ausschließlich das Gericht des Wohnsitzes des Vermieters zuständig. Dieser Vertrag und seine Folgen unterliegen französischem Recht.

DER SPENDER
"lesen und genehmigen"




DER MIETER
"lesen und genehmigen"